Logopädie Frenzel - Verlauf einer logopädischen Therapie
  • Ich höre etwas!
  • Puzzle
  • Geheimnis
  • Hände und Wortrainer beim Logopäden

Wie verläuft denn eine logopädische Therapie?

Grundsätzlich werden wir alles in Bewegung setzen, unseren Patienten bereits innerhalb zwei Wochen einen Therapieplatz zur Verfügung zu stellen.

Beim ersten Besuch der Patienten versuchen wir, neben den Angaben auf der ärztlichen Verordnung, so viele Informationen bezüglich der betreffenden Sprachauffälligkeit zusammen zu tragen, um dann eine umfassende Diagnostik zu erstellen

Nach der Diagnostik erarbeiten wir ein individuelles Behandlungskonzept, welches wir mit unseren Patienten besprechen und erörtern.

Im weiteren Verlauf wird unsere Vorgehensweise immer wieder den aktuellen Anforderungen angepasst.

Die Therapiestunden und deren Inhalte werden nicht von vorgefertigten Therapiekonzepten getragen, sondern orientieren sich individuell an der Situation in der sich der Patient befindet.

In diesem Zusammenhang ist es uns ein Anliegen, dass sich alle bei uns wohlfühlen. So kann es sinnvoll sein, dass die Kinder entscheiden was sie spielen möchten oder ein Erwachsener die Möglichkeit hat, sich auch einmal etwas von der Seele zu reden.

In regelmäßigen Abständen wird von uns eine Verlaufsdiagnostik durchgeführt, um den genauen Erfolg der Therapie zu dokumentieren. Diese hilft uns und auch unseren Patienten. Hier kann eventuell bereits ein Ende der Therapie erfasst oder eine andere Vorgehensweise erörtert werden.

Zum Ende einer Verordnung (im Regelfall nach 10 Therapien) wird für den verordnenden Arzt ein Therapiebericht erstellt. So ist es für den Arzt leichter eine Entscheidung darüber zu treffen, ob weitere Therapien vom ihm verordnet werden oder nicht.

Um den Aufwand den eine Therapie für Kinder wie Erwachsene mit sich bringt so gering wie möglich zu gestalten, versuchen wir bei der Vergabe der Termine einen passenden Zeitpunkt zu finden. Die Therapien sollen regelmäßig am gleichen Wochentag und zur gleichen Uhrzeit durchgeführt werden. Wir müssen lediglich berücksichtigen, dass Schulkinder nur nachmittags zu uns kommen können und deshalb die Behandlungszeiten der Kindergartenkinder am Vormittag liegen, wobei wir selbstverständlich auch auf Berufstätige Rücksicht nehmen.

Im Interesse des Therapieerfolges sind die gemeinsam vereinbarten Termine bitte unbedingt einzuhalten. Dies gilt auch während der Schulferien.

Sollten Sie einen Termin aus persönlichen Gründen absagen müssen, teilen Sie uns dies bitte mindestens 24 Stunden vor Therapiebeginn mit. In besonderen Ausnahmefällen (kurzfristige Erkrankung) hat die Absage bis spätestens 9.00 Uhr des Behandlungstages telefonisch zu erfolgen. Um die Behandlung pünktlich beginnen zu können, finden Sie sich bitte spätestens 5 Minuten vor Therapiebeginn in der Praxis ein. Um ein Auswertungsgespräch durchführen zu können, finden sie sich bitte ebenfalls spätestens 5 Minuten vor Therapieende wieder in der Praxis ein.

Therapien innerhalb unserer Praxis werden von Mo.-Fr. in der Zeit von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr durchgeführt.

In Einzelfällen sind wir auch außerhalb dieser Zeiten für Sie da. Fragen Sie einfach bei uns nach.